News-Archiv

DEZEMBER 2015 | Herzlich willkommen!

09-2015-1 Unter dem diesjährigen Thema „BETON – INNOVATIVE UND GESTALTERISCHE ANWENDUNGEN“ lädt der Siegener Bautag 2015 zu einer informativen Vortragsveranstaltung am Freitag, den 6. November von 8.45 bis 13.30 Uhr ein. Herr Thomas Drössler als 2. Vorsitzender des Fördervereins für Architektur und Bauingenieurswesen an der Universität Siegen e. V. wird dabei neueste Beispiele und Entwicklungen im Bereich Hochleistungsbetone, selbstverdichtende Betone und Sonderbetone vorstellen.

Die hier verlinkte PDF-Datei enthält ein Anmeldeformular und das Tagungsprogramm.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und hoffen, dass wir Sie am 6. November in der Universität Siegen, Paul-Bonatz-Str. 9-11 in Raum l001 begrüßen dürfen.

Sie sind herzlich eingeladen! 

SEPTEMBER 2015 | Innovativ in 2015...

02-2015 a Selbstverdichtende Sonderbetone für filigrane Fassaden und Sonderanfertigungen

Die Hochleistungsbetonlinien (UHPC / HPC) DRÖSSLER® Ultralith und Drössler easyflow® zeichnen sich durch außergewöhnliche mechanische Eigenschaften (hohe Druck- und Biegezugfestigkeiten) aus. Die selbstverdichtenden Hochleistungsbetone sind extrem dauerhaft und besitzen eine sehr dichte und feste Oberfläche. Komplexe Geometrien, anspruchsvolle Oberflächen und ein hohes Maß an Genauigkeit können mit hochfesten und ultrahochfesten Betonen realisiert werden. So werden z.B. die etwa 10 Meter hohen Wandelemente der Ventur Windkrafttürme damit hergestellt, filigrane Vorhangfassaden oder dreidimensionale Elemente für z.B. Fischzuchtbecken realisiert. Unsere druckfrischen Veröffentlichungen sowie ein Vortrag bei den Ulmer Betontagen (24.02.2015) informieren Sie über die innovativen Materialien.

Dezember 2014 | Drössler® Ultralith in der Aquakultur

09-2014-b Garnelenfarm in Grevesmühlen aus Drössler Hochleistungsbeton
Als Prototyp haben wir zusammen mit der Firma Green Aqua Farming  eine doppelstöckige Raceway Becken-Konstruktion mit einer Länge von 35 m und 5 m Breite entwickelt, geplant und realisiert. Mit nur 6 cm Wandstärke wurden die dreidimensionalen Einzelelemente aus selbstverdichtetem Drössler® Ultralith im Werk in Siegen hergestellt und mit einer speziellen Hebevorrichtung in einer bestehenden Halle montiert.
Die Elemente sind durch Einkleben von Laschen mit Reaktionsklebstoff untereinander verbunden und die Fugen mit hydraulischen Mörtel abgedichtet. Wir möchten uns bei Green Aqua Farming für die tolle Zusammenarbeit bedanken und wünschen diesem einzigartigen Pilotprojekt alles Gute!

September 2014 | Beton-Kunst

05-2014-1 Beton-Kunst in Siegen-Eiserfeld
Herzlichen Glückwunsch zur offiziellen Übergabe!

Der neu erstellte Kreisel in Siegen-Eiserfeld wird nun durch das Kunstwerk „Erzader“
des heimischen Künstlers Gerhard Theis bereichert. Bereits in einem frühen Zeitpunkt der Planung haben wir mit Herrn Theis die Realisierung des Mittelstückes der Skulptur „Erzader“ mit Beton (Höhe ca. 6,0m) diskutiert.

Für die Umsetzung der Idee einer stark strukturierten Oberfläche mit den möglichst freigelegten eingelegten Erzstücken aus dem Siegerland haben wir gemeinsam an einigen Probestücken ein spezielles Einlege- und Auswaschverfahren entwickelt.

Die gemeinsame Realisierung mit dem Künstler und dem Eiserfelder Heimatverein (Runder Tisch Eiserfeld) hat uns viel Spaß gemacht. Glück Auf!

April 2014 | Bauen in der Heimat...

04-2014-1 Neben unseren deutschland-  und europaweiten Baustellen sind wir zur Zeit unweit unserer Hauptverwaltung mit Fertigteilwerk in Siegen tätig: Im oberen Leimbachtal in Siegen Süd dürfen wir für die Brucherseifer Immobilie Siegen GmbH eine mehrschiffige Betonfertigteilkonstruktion mit Brandwand für zwei Hallen errichten.

Das neue SE-Center wird Ausstellung, Büro- und Sozialtrakt sowie Lager- und Produktionsflächen bieten. Wir möchten uns bei allen am Bau Beteiligten für die gute Zusammenarbeit bedanken und freuen uns, auch in der Heimat unsere Leistungsfähigkeit zeigen zu können.

März 2014 | Es geht voran...

12-2013ckl Aufgrund der relativ milden Temperaturen konnten zum Jahreswechsel die laufenden Fertigteilmontagen im Ingenieurbau fortgeführt und abgeschlossen werden.

Zum Beispiel  die Dreherei-Halle Dirostahl in Remscheid, die wir im Auftrag der August Dohrmann GmbH errichten durften.

Außergewöhnlich bei der Konstruktion der neuen Halle waren die massiven Fertigteilstützen mit bis zu über 40 Tonnen Eigengewicht.

Wir möchten uns bei allen am Bau Beteiligten für die gute Zusammenarbeit bedanken. 

Januar 2014 | Wir wünschen Ihnen...

12-2013a ...alles Beste
und einen guten Neustart 2014.

Ihre Drössler Bauunternehmung

Dezember 2013 | Betongiganten aus Wankendorf

bu 12 2012 2 Für einen Liefer-Großauftrag an die Arge Rohbau Messehalle City Cube Berlin durften wir über 220 Spannbetonfertigteile (Binder, TT-Platten und Trogplatten)  sowie Stahlbetonriegel herstellen und liefern.
Die Spannbetonbinder sind ca. 23,20 m lang und aufgrund der hohen Auflast ca. 2,55 m hoch.

Die Vorspannkraft pro Binder beträgt ca. 550 to. und das Gesamtgewicht am Kran pro Binder beträgt ca. 70 to. Wir möchten uns bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit bedanken.

November 2012 | Skulpturenprojekt mit UHPC-Ultralith

bu 10 2012 3 Der Hagener Maler und Bildhauer Uwe Will hat zwei berühmte Künstler-Persönlichkeiten, die eng mit der Stadt Hagen verbunden sind, aus Gips lebensgroß modelliert: Karl Ernst Osthaus, Kunstmäzen und Sammler, sowie den belgisch-flämischen Architekt und Designer Henry van de Velde. Da die Figuren im Außenbereich ausgestellt werden sollten, hat man sich dazu entschlossen, die Figuren mit schwarz eingefärbtem UHPC aus der Drössler Ultralith-Hochleistungsbeton-Linie nachzugießen. 

Die Betonage der Figuren erfolgte senkrecht durch den Halsbereich der Figuren.
An den kritischen Stellen der Schalung mit Hinterschneidungen wurden zusätzliche Entlüftungsöffnungen angebracht.
Trotz der relativ großen Fallhöhe von ca. 2,00 m zeigten sich bei der Betonage keinerlei Entmischungserscheinungen in dem Hochleistungsbeton.

September 2012 | Drössler Qualität - auch im hohen Norden!

bu 05 2012 1 Seit Mitte März haben wir die Betonfertigteil-produktion an unserem neuen Produktionsstandort in Wankendorf (zwischen Hamburg und Kiel) aufgenommen. Mit diesem leistungsfähigen Betonfertigteilwerk können wir zusammen mit dem Stammfertigteilwerk in Siegen unsere Produktionskapazität nahezu verdoppeln.
Wir stellen an diesem Standort unsere gesamte Produktpalette an Betonfertigteilen mit der bekannten Drössler-Qualität her, um neue regionale Märkte zu gewinnen und unsere Stammkunden noch besser bedienen zu können. Ihre Ansprechpartner finden Sie weiterhin wie gewohnt in der Hauptverwaltung in Siegen.

April 2012 | Konstruktiver Fertigteilbau im Akkord

bu 04 2012 1 Über 550 Betonfertigteile, bestehend aus Stützen mit angeformten Fundamenten, Riegeln, Decken- und Wandplatten werden derzeit beim Bauvor- haben Atotech in Trebur-Geinsheim verbaut.
Aufgrund der engen Platzverhältnisse vor Ort wurde hier besonderes Augenmerk auf die Feinstab- stimmung der Gewerke untereinander erforderlich.
Die Montage der Fertigteile wurde trotz teilweise  bis zu -15 Grad Celsius in beständiger Weise fortgeführt, so dass das Gebäude trotz des massiven Winters wie geplant übergeben werden kann.
Ein unbestrittener Vorteil der Fertigteilbauweise!

pdfBroschüre Drössler Fertigteile
pdfBroschüre Drössler Konstruktiver Fertigteilbau 

Februar 2012 | Das neue Job-Portal der südwestfälischen Bauwirtschaft ...

2012-01-B1 ... ist online: Unter www.bauwirtschaft-suedwestfalen.de finden alle Interessierten zahlreiche Informationen zu Ausbildung, Praktika, Studium und offenen Stellen in der Bauwirtschaft Südwestfalen.
Wir, die Drössler Unternehmensgruppe und andere mittelständische Bauunternehmen und Verbände aus Südwestfalen sowie die Uni Siegen, haben uns zusammengeschlossen, um auf die Innovationskraft und die zahlreichen Karrieremöglichkeiten im Bau aufmerksam zu machen.
So gibt es mehr als 20 unterschiedliche spannende Ausbildungs-berufe und Studiengänge sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Um diese Schülerinnen und Schülern näherzubringen, werden Informationsveranstaltungen an Schulen und Universitäten angeboten und gemeinsame Veranstaltungen und Messeauftritte veranstaltet – z. B. die JOBS-SI im September in der Siegerlandhalle oder die Berufemesse, die bis zum 18. Februar in der City-Galerie in Siegen stattfindet.

Dezember 2011 | Neues anpacken!

2011-12-B1 Auch 2012 möchten wir Ihnen gerne Neuheiten präsentieren und Bewährtes verbessern. Die aktuellen PDF-Dateien im Anhang informieren über die neue Hochleistungsbetonlinie Ultralith und über unsere Leistungsfähigkeit im Bereich der konstruktiven Fertigteile. Darüber hinaus konnten wir 2011 mit einer Produktionsleistung von über 30.000 Kubikmetern Beton (über 75.000 t) allein in unserem Fertigteilwerk Standort Marienhütte in Siegen einen Firmenrekord aufstellen.

Wir werden auch in diesem Jahr alles tun, um Ihnen die Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen konstruktiv und angenehm zu gestalten.

Ihre Unternehmensgruppe Drössler

pdfProspekt Fertigteilbau
pdfProspekt Ultralith

Oktober 2011 | Guter Empfang

2011-10-B1 Die Garderobensteelen im Bibelmuseum in Frankfurt / Main erstrahlen in weißem UHPC-Sichtbeton
 
Im Auftrag unseres Vertriebspartners durcrete GmbH aus Limburg durften wir ein Highlight im Innenraum des neuen Anbaus des Bibelmuseums in Frankfurt / Main herstellen:
Der Innenarchitekt Peter Harroider aus Dreieich entwarf für die Frankfurter Bibelgesellschaft e.V. zur Gliederung des Empfangs- und Garderobenbereiches acht Steelen aus allseitigem Sichtbeton, die 2,95m hoch und 1,05m breit aber nur 5 cm stark waren. Mit Hilfe unseres selbstverdichteten ultra-hochfesten Betons konnten wir diese betontechnologische Herausforderung erfüllen. Durch Verwendung eines nanoskalierten Weißzementes erstrahlen die Steelen nun in einem allseitig geschaltem Naturweiß. Unser Dank gilt allen Projektbeteiligten für die gute Zusammenarbeit.

September 2011 | Siegener Bautag 2011

2011-09-B1 Anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Fördervereins für Architektur und Bauingenieurwesen an der Universität Siegen e.V.
freuen wir uns auf ein besonderes Veranstaltungs-Highlight:
Siegener Bautag 2011
Planen und Bauen im 21. Jahrhundert
 
Die Auswirkungen des Klimawandels und das Bauen im Bestand sind die vorrangigen Themen, mit denen sich die Veranstaltung "Siegener Bautag " am 7. Oktober in Siegen auseinandersetzen wird. Als langjähriges Mitglied des Fördervereins freuen wir uns auf das hochkarätig besetzte Podium, das dieTagung mit Fachvorträgen und Diskussionen begleiten wird. Wir laden hiermit alle Interessierten ein, an dieser mit Sicherheit spannenden Veranstaltung teilzunehmen. Eine Anmeldung finden Sie beigefügt als PDF-Datei.
 
Thomas Drössler, Vorstandsmitglied und stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, wird selbstverständlich anwesend sein und während der Veranstaltung für Fragen zur Verfügung stehen.
 
Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung. Sie sind herzlich eingeladen!

August 2011 | Die Architekten des Wiederaufbaus

2011-08-B1 ie Veranstaltungsreihe "Geschichtsforum Wiederaufbau Siegen", wurde von 2010 bis 2011 von zahlreichen Workshops begleitet und gipfelt in einer Ausstellung, welche die Ergebnisse dieser Workshops der Öffentlichkeit präsentiert.  
Unser Unternehmen ist stolz darauf, nach den verheerenden Luftangriffen im Dezember 1944 dazu beigetragen zu haben, dass aus unserer Stadt wieder ein lebens- und wohnenswertes Stück Heimat wurde. Maßgeblich am Wiederaufbau und an der Architektur unserer Stadt beteiligt waren Benno Drößler (1897 - 1958) und Gerhard Drößler (1923 - 1985) und unsere Mitarbeiter.

Wir möchten hiermit alle interessierten Menschen einladen, die Erfolgsgeschichte des Wiederaufbaus unserer Stadt und damit auchein Stück der Erfolgsgeschichte unseres Unternehmens Revue passieren zu lassen und weisen auf die  Ausstellung hin, die noch bis zum 31. Juli im Krönchen Center der Stadt Siegen (Markt 25 / Oberstadt) zu sehen ist.

Weitere Einzelheiten finden Sie unter folgenden Links:

pdfArchitekten des Wiederaufbaus - Portraits örtlicher Akteure

pdfArchitekten des Wiederaufbaus - Signaturen

Juni 2011 | 8. Siegerländer Firmenlauf– wir waren dabei!

2011-06-B1 Auch beim diesjährigen Siegerländer Firmenlauf
haben wir uns den sportlichen Herausforderungen erfolgreich gestellt.

Mit einem kleinen aber feinen Team konnten wir für uns einen Achtungserfolg verbuchen und freuen uns jetzt schon auf`s nächste Jahr.

Mai 2011 | Prominenter Besuch auf der JOBS-SI:

2011-05-B1 Herr Peter Drössler (2.v.l) zeigt Siegens Bürgermeister Steffen Mues (1. v.l.) und Landrat Paul Breuer (3.v.l.) den Stand der Firma Drössler am Gemeinschaftsstand der Bauwirtschaft Siegen-Olpe-Wittgenstein.

Im Rahmen der Messe für Beruf-, Aus- und Weiterbildung suchen wir engagierte und interessierte Leute für unsere offenen Praktika-, Ausbildungs-und Berufsstellen, denn:
WIR SUCHEN GUTE LEUTE!

März 2011 | Weltneuheit! Die erste Treppe aus weißem, ultrahochfestem Beton

2011-03-B1 Das visionäre Messeexponat, das wir für die Fa. Dyckerhoff nach einem Entwurf von Prof. Luis Ocanto-Arciniegas vom Ourstudio Architektur & Gestaltung herstellen durften, erregte auf der Messe BAU 2011 in München großes Aufsehen. Es handelt sich um eine Treppe mit Podest aus sog. UHPC (Ultra hochfestem Beton), die zwischen Wangen aus Glas mit einem Epoxidharzkleber geklebt wurde. Eindrucksvoll wurde die Leistungsfähigkeit des neuen Baustoffes demonstriert, denn der Treppenlauf ist auf weniger als filigrane 3 cm Stärke reduziert. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die großartige Zusammenarbeit. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Einsatzbereiche in der Praxis für den ultrahochfesten Beton sehen wir vor allem in der Herstellung von großflächigen dünnen Vorhangfassaden sowie exquisiten Sonderbauteilen mit hohen optischen Anforderungen. Erste Projekte konnten schon erfolgreich abgewickelt werden.

April 2010 | Millimeter-Arbeit!

2010-04-B1 In unserer direkten Nachbarschaft haben wir die neue Logistikhalle mit innenliegenden Sozialräumen für die Fa. Nüßing errichten dürfen.

Das Besondere: Es handelt sich um einen ca. 3.600 m² großen Anbau an zwei bestehende Gebäude, deren Betrieb während der Bauphase weiterhin gesichert sein musste. Hier war große Präzision bei der Fertigteilmontage und der Gründung gefordert.